Veranstaltungen in Plauen

Dieter Maas liest Geschichten von Jaroslav Hasek

Im Arboretum Plauen

Termin
Freitag, 16.08.2019 17.00 Uhr
Veranstaltungsort
ehem. Feierhalle auf Friedhof II - Arboretum Plauen
Am Preißelpöhl 2
08525 Plauen

Auszug aus Wikipedia: Jaroslav Hašek  (* 30. April 1883 in Prag; † 3. Januar 1923 in Lipnice nad Sázavou) war ein tschechischer Schriftsteller, der vor allem durch seine literarische Figur des „braven Soldaten Schwejk“ berühmt wurde.  Mit 17 Jahren veröffentlichte Hašek seine ersten Gedichte und Reiseskizzen.  In den Jahren 1908 bis 1911 schrieb er viele Humoresken für verschiedene Zeitschriften. Sein Schreibstil widersprach der damaligen Literaturkonvention, er verwendete die derbe und vulgäre Volkssprache in einem für die damalige Zeit unerhörten Maße. Deshalb wurde er auch von der damaligen Literaturszene ignoriert, die ihn in die Sparte „Gossenliteratur“ einordnete. Hašek selbst brachte seinen Manuskripten ebenfalls wenig Achtung entgegen, meist verzichtete er darauf, sie nach Drucklegung überhaupt zu lesen. 1910 wurde er Redakteur der Zeitschrift Svět zvířat (Welt der Tiere), der er zu kurzer Berühmtheit verhalf, indem er Artikel über erfundene Tiere veröffentlichte. Die spektakuläre Entdeckung eines Flohs aus der Urzeit beispielsweise sorgte für großes Aufsehen in der Fachwelt – Hašek korrespondierte mit Zoologen aus aller Welt. Er schreckte auch nicht vor der Schilderung von sich bis zur Bewusstlosigkeit betrinkenden Papageien zurück und gab Tipps zur Zucht von Werwölfen. Nachdem er diese Stelle hatte aufgeben müssen, da das Ansehen der Zeitschrift nachhaltig geschädigt war, betrieb er einen Hundehandel, indem er gestohlene Hunde mit eigenhändig gefälschten Stammbäumen verkaufte.